Kiellinie Kiel – Uferpromenade an der Kieler Förde

Kiellinie Kiel – Promenade am Westufer der Kieler Förde in den Kieler Stadtteilen Düsternbrook und Wik. Beliebte Uferpromenade mit freiem Blick auf ein- und auslafende Schiffe sowie auf die Werftanlagen auf dem Ostufer.

Die Kiellinie beginnt an der Seeburg hinter dem Ostseekai und endet seit 2014 im Stadtteil Wik nahe des Marinestützpunkts Tirpitzhafen Kiel. Bis 2014 endete die Kiellinie an der Blücherbrücke und der Abschnitt zwischen Blücherbrücke und Wik trug den Namen Hindenburgufer, benannt zu Ehren von Paul von Hindenburg. Mit Beschluss der Kieler Ratsversammlung wurde im Jahr 2014 das Hindenburgufer in Kiellinie umbenannt und die Promenade somit um den betreffenden Abschnitt bis in die Wik verlängert.

Die Uferpromenade Kiellinie ist rund drei Kilometer lang und bietet einen freien Blick auf einlaufende Kreuzfahrtschiffe, Handelsschiffe und die Fährschiffe der Stena Line und Color Line, die jeweils täglich auf den Strecken Kiel-Göteborg (Schweden) sowie Kiel-Oslo (Norwegen) verkehren. Die meisten Kreuzfahrtschiffe, die den Kieler Hafen (Port of Kiel) anlaufen, machen am Ostseekai fest.

Die teils sehr breite Uferpromenade ist nicht nur beliebt bei Spaziergängern, sondern natürlich auch bei Radfahrern, Joggern und Inline-Skatern. Hier an der Kiellinie gibt es auch zahlreiche Cafés, Restaurants und Stände, an denen unter anderem Fischbrötchen, Eis, Getränke und andere Köstlichkeiten für den kleinen Hunger oder Durst angeboten werden. Essen und Trinken mit einem tollen Panoramablick auf die Kieler Förde bieten beispielsweise Gosch, Louf (bis 2019), Sandhafen, Moby (am Standort der ehemaligen Fischbar) und natürlich die Seebar Düsternbrook.

Und ab September 2020 wird am Standort des ehemaligen Louf an der Reventloubrücke das Restaurant Cotidiano als weitere Location an der Kiellinie in Top Lage direkt an der Förde hinzukommen.

Kiellinie während der Kieler Woche

Während der Kieler Woche ist immer besonders viel los auf der Kiellinie, insbesondere zwischen Ostseekai und dem Institut für Weltwirtschaft Höhe Olympiahafen Düsternbrook (Alter Olympiahafen von 1936). Dann ist dieser gesamte Bereich der Kiellinie gesäumt von geschätzt mehreren hundert Buden, Verkaufsständen sowie Bühnen und Event-Arealen. Und beim Kieler Woche Abschlussfeuerwerk hat man von der Kiellinie aus einen sehr guten Blick auf das Abschlussfeuerwerk.

Highlight Kiellinie

  • Rund drei Kilometer lange Uferpromenade direkt an der Kieler Förde

  • Zahlreiche Restaurants und Cafés mit Blick auf die Förde

  • Beliebt bei Spaziergängern, Radfahrern und Joggern

  • Freier Blick auf ein- und auslaufende Schiffe




Impressionen Kielline & Kieler Förde

Aus dem Kiel Blog: Kiellinie Kiel

Videos Kiellinie Kiel

Hier befindet sich die Kieler Uferpromenade Kiellinie

Hotelsuche

Booking.com

Kiel Reiseführer

Ähnliche Einträge

Hallo, ich bin Christian und lebe in Kiel. Ich liebe das Meer und den Strand, in die Berge zieht es mich eher seltener.