Stadtteil Kiel-Düsternbrook am Westufer der Förde

Düsternbrook ist ein Kieler Stadtteil am Westufer der Förde. Der Sitz der Landesregierung, Landesministerien sowie die Promenade befinden sich in diesem Stadtteil.

Benannt ist der Stadtteil nach dem gleichnamigen Waldgebiet. Der Stadtteil gilt als gehobene Wohngegend bis hin zu zahlreichen Villen, teils mit direktem Blick auf die Förde. Landesregierung, Landtag sowie zahlreiche Landesministerien befinden sich nahe bzw. direkt an der Förde im Stadtteil Düsternbrook. Darüber hinaus befinden sich hier einige Institute, die weilt über die Landeshaupstadt Kiel hinaus bekannt sind wie das Institut für Weltwirtschaft sowie das Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung mit dem Aquarium Geomar und dem Seehundbecken im frei zugänglichen Außenbereich.

Entlang der Förde befinden sich außerdem die Seebadeanstalt und die Seebar, Sporthäfen, der Kieler Yacht-Club (KYC) und der Olympiahafen von 1936.

Kiel Düsternbrook im Überblick

Kiel-Düsternbrook
Fläche 1,83 km²
Einwohner 3.200 (214)
Bevölkerungsdichte 1.750 Einwohner/km²
Eingemeindung 01.04.1869
Postleizahl 24105
Angrenzende Stadtteile Wik, Kiel-Blücherplatz, Brunswik, Damperhof, Altstadt

Highlights in Düsternbrook

Aktuelles aus Düsternbrook im Kiel-Blog

Impressionen Düsternbrook

Videos aus Kiel-Düsternbrook

Hier befindet sich Düsternbrook

Hotelsuche

Booking.com

Anstehende Veranstaltungen

Kiel Reiseführer

Ähnliche Einträge

Hallo, ich bin Christian und lebe in Kiel. Ich liebe das Meer und den Strand, in die Berge zieht es mich eher seltener.